About Angelika Lauriel

Angelika Lauriel hat in Saarbrücken Übersetzen und Dolmetschen Englisch/Französisch studiert. Sie schreibt Kinder- und Jugendbücher sowie zeitgenössische Romane für Erwachsene und wird seit 2010 von diversen Verlagen verlegt. Seit Kurzem veröffentlicht sie außerdem Bücher im Self Publishing.

Knapp fünf Jahre lang unterrichtete sie im Fach "Deutsch als Zweitsprache" Kinder und Jugendliche, die aus ihrer Heimat nach Deutschland geflüchtet sind.

Durch die Coronakrise hat es sich ergeben, dass Angelika Lauriel nun als "Brotberuf" ihre ursprüngliche Leidenschaft, die Literaturübersetzung, ausübt. Zudem arbeitet sie als Lektorin und Korrektorin.

Lauriel lebt mit ihrem Mann  und der französischen Buldogge Banou im Saarland, während ihre drei Söhne bereits das Haus verlassen haben und studieren.

 

Foto: Monika Jungfleisch


Neu: Die Frau des Ölbauern

Angelika Lauriel beim SR Fernsehen

 

 

 

Ich war zu Gast bei Michael Friemel im SR Fernsehen! In der Sendung Wir im Saarland - Saarnur! ging es rund ums Drucken von Büchern und anderen Printmedien. Eine sehr interessante Sendung, in der ich als Studiogast dabeisein durfte. Klick aufs Bild oder diesen Link zur ARD-Mediathek.

 

Darin geht es um mein Werden als Autorin, um Kinderbuch und Erwachsenenbuch, und natürlich speziell meinen neuesten Roman, "Die Frau des Ölbauern", die bei der Edition Schaumberg erschienen ist. Auch die ersten Lesungstermine verraten wir euch. 


Edition Schaumberg 10.10.2022

Taschenbuch, 560 Seiten, 19€

Überall im Handel bestellbar oder direkt beim Verlag Edition Schaumberg.

 

Feierlich schlug Raffaela das Tagebuch auf und sah, an welchem Tag ihre Mutter Tizia ihren ersten Eintrag gemacht hatte.

 

Die junge Deutsch-Italienerin Raffaela will sich endlich ihren Lebenstraum erfüllen: eine eigene Trattoria in der Altstadt von Saarbrücken. Während an dem Lokal die letzten Renovierungen durchgeführt werden, reist sie auf der Suche nach Rezeptideen, Handelspartnerschaften und Inspiration einen Sommer lang in die Toskana, die ehemalige Heimat ihrer Mutter. Hier stößt sie auf zahlreiche Verwandte, auf eine Welt, die immer schon in ihr geschlummert hat, auf die Jugendtagebücher ihrer Mutter und auf zwei Männer, die ihr Rätsel aufgeben.

Während sie alles sammelt, was sie für ihre Trattoria brauchen wird, vertieft sie sich in Tizias Tagebücher und entdeckt die Geschichte ihrer italienischen Vorfahrinnen. Dieser Sommer führt Raffaela durch die Vergangenheit in ihre Zukunft und vielleicht zur Liebe ihres Lebens.

Ein Roman über die verschlungenen Wege der Liebe, über die Macht von Aberglauben und den Mut, auszubrechen. Eine Liebeserklärung an Heimat (egal, in welchem Land), die Stärke der Frauen, die italienische Küche und das Leben.

 

»Eine faszinierende Reise nach Italien – kulinarisch und spannend, voll sprühender Unternehmungslust und flirrender Sommerhitze – man möchte am liebsten selbst bei Raffaela speisen.« (Katja Bohlander-Sahner)

Angelika Lauriel spricht fließend Italienisch und hat selbst ein Jahr in der Toskana gelebt.

Rezensionen:

Erste Rezensionen trudeln ein, über die ich sehr glücklich bin.  

"Die beiden Erzählstränge ergänzen sich wunderbar, ließen mich eintauchen in eine faszinierende Reise mit kulinarischem Touch." (Carmens Bücherkabinett: KLICK)

 

"Und auch wenn meine Gedanken das Gefühl erwecken, dieses Buch sei ein richtiges Wohlfühlbuch, ist das nur die halbe Wahrheit. Denn es ist viel mehr als das. Denn es ist gleichzeitig eine fesselnde Familiensage und die Geschichte einer Frau, die eigentlich weiß, was sie möchte oder zumindest dachte, es zu wissen. Aber der Reihe nach ..." (Eponine bei Lesejury: KLICK)

 

"Dieses Buch lässt den Leser nicht nur in die Geschichte der Familien eintauchen, sondern auch durch Italien flanieren, speisen udn Sonnenuntergänge genießen. Es ist so bildhaft beschrieben, dass ich sofort Fernweh bekommen habe ...“ (Monalisa auf Amazon: KLICK)

 

"Mit der "Frau des Ölbauern" liefert die Autorin Angelika Lauriel unterhaltsame, niveauvolle Lektüre, so wie ich sie mir wünsche." (Katja B. auf Amazon: KLICK)

 


Buchpräsentation mit Musik und Häppchen


Mal was anderes - für alle im Saarland ... Das neue VHS-Programm ist da! Am besten blättert ihr es mal durch und schaut, ob für euch was dabei ist. (Klickt dazu einfach auf das Foto)


Und als kleiner Hinweis in eigener Sache: Im Januar gibt es eine geniale Buchvorstellung mit ganz viel Mord, Musik und dolce vita! 
Dann präsentieren der bekannte saar-italienische Sänger Luigi Botta und ich meinen Saar-Italo-Krimi "Tote Männer essen kein Gelato!
Endlich das volle Programm!!! 

Jetzt schon mal vormerken: Di, 24.01.2023, 19.00 Uhr im Rathaus Riegelsberg, Eintritt €10
Anmeldungen über die VHS. Dazu könnt ihr euch auf der Seite der VHS Saarbrücken das Programm herunterladen (Link im Foto) und euch jetzt schon anmelden. Anmeldungen zu Einzelveranstaltungen sind natürlich auch später noch möglich.


Peter Wohlleben zum Umweltkrimi von Angelika Lauriel

Ja, einer meiner "ältesten" Autorenfreunde ist tatsächlich Peter Wohlleben! Wir kennen uns bereits aus der Zeit, als ich noch nicht veröffentlicht war und Peter noch nicht so bekannt wie heute. Es müsste das Jahr 2007 gewesen sein. Wir haben uns durch das Autorenforum Montsegur kennengelernt und sind uns beim ersten Forentreffen begegnet. Es hat sich ergeben, dass wir mit mehreren lieben Kolleg*innen, darunter auch meine Schreibschwester Heike Schulz, zusammensaßen und geplaudert haben. Und das tun wir seither bei jedem Autorentreffen.

Ich bin sehr, sehr froh darüber, dass ihm mein Kinder-Umweltkrimi gefällt! Danke, Peter!


Meine verfügbaren Bücher auf einen Blick


Meine neuesten Übersetzungen: